Qualität & Sicherheit


Die Sicherstellung einer hochwertigen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Patientenversorgung ist erste und wichtigste Aufgabe der Stabsstelle Qualität & Sicherheit.

Um das Qualitätsmanagement mehr in der Unternehmensstrategie zu verankern, erfolgte im Januar 2012 die Implementierung eines zentralen Qualitätsmanagements bei RECURA. Das zentrale Qualitätsmanagement unterstützt die Qualitätsmanagement-Beauftragten der einzelnen RECURA Unternehmen und bereitet die Einrichtungen auf die Erst-Zertifizierung vor. Zudem gehört die Implementierung von Verbund–Vorgaben für das Qualitätsmanagement zu den Aufgaben der Stabsstelle. Dies erfolgt stets in enger Zusammenarbeit mit den Einrichtungen.

Die Qualität aller bei RECURA erbrachten Leistungen wird ständig überprüft, um diese auf hohem Niveau zu halten und bei Bedarf weiter zu optimieren. Zu den Instrumenten des Qualitätsmanagements gehören unter anderem:

  • regelmäßige Kundenbefragungen (Patienten-, Mitarbeiter- und Einweiserbefragungen)
  • Ideen- und Vorschlagwesen
  • Fehler- und Beschwerdemanagement
  • interne und externe Audits (kontinuierliche Überprüfung der Prozessabläufe)
  • Dokumentationsanalysen
  • Erhebung und Auswertung von Qualitätskennzahlen
  • Risikomanagement (CIRS)

Ansprechpartnerin Stabsstelle Qualität & Sicherheit: Barbara Rieder