Die Schmerzdetektivin


Die Schönheit der Brandenburger Natur begeisterte das Ärzte-Ehepaar Ebel schon seit Langem, wenn sie auf Reisen durch die neuen Bundesländer tourten. Im vergangenen Jahr zog es beide aus dem niedersächsischen Hildesheim schließlich ganz in die Region und beruflich in die Havelstadt. Händeringend suchte zu diesem Zeitpunkt das Gesundheitszentrum RECURA einen neuen Facharzt für die Schmerztherapie ins Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) gegenüber des Brandenburger Hauptbahnhofes.

„Frau Ebel war ein echter Glücksfall“, finden Marion Böttcher, Managerin des MVZ „An der Havel“ und Praxismanagerin Dagmar Oberländer. Seit März 2018 praktiziert Magdalena Ebel in der Gemeinschaftspraxis. Sie ist Fachärztin für Anästhesiologie und bringt 35 Jahre Erfahrung in der Schmerztherapie mit. „Ich schätze die neuen Diagnostikmethoden und setze sie auch ein. Allerdings ist es mir ein Anliegen, mir ohne einen vorherigen Blick in die Patientenakte ein eigenes

Bild zu machen“, betont die 60-Jährige. Es brauche seine Zeit die Ursache des chronischen Schmerzes zu finden. Eingehende Gespräche zur Lebenssituation helfen bei der  Forschung nach dem eigentlichen Knackpunkt. „Häufig steckt mehr dahinter als eine bestehende Diagnose, die den Patienten seit Jahren von einem Arzt zum nächsten führt“, weiß die erfahrene Fachärztin.

Neben der Behandlung, bei der Ebel auch gern Akupunktur als eine Therapieform einsetzt, steckt hinter der Anamnese viel Detektivarbeit, um alle Puzzleteile für den chronischen Schmerz zu finden. „Oft ist jedoch nur eine Linderung der Symptome möglich, wenn es sich um Beschwerden im Nachgang von schweren Erkrankungen oder Folgeschäden einer Behandlung dreht“, so der Neuzugang im Gesundheitszentrum.

Die Fachärztin fühlt sich wohl im Team und denkt trotz ihrer 60 Lebensjahre noch lange nicht an den beruflichen Feierabend, sondern freut sich darauf, Patienten ein kompetenter Ansprechpartner zu sein und ihnen fachliche Begleitung in ein schmerzfreieres Leben anzubieten.

 

Text und Foto: Natalie Preißler

 

Medizinische Vita

1976 – 1983
Medizinstudium an der Universität Homburg/Saar und der Medizinischen Hochschule Hannover

1983
Staatsexamen und Approbation als Ärztin

seit 1991
Fachärztin für Anästhesiologie

1999 – 2016
Niederlassung in eigener schmerztherapeutischer Praxis in Hildesheim

2005
Erwerb der Zusatzbezeichnung Akupunktur

2017
Tätigkeit als angestellte Fachärztin in  einer  anästhesiologischen Berufsgemeinschaft in Hildesheim

seit März 2018
Anästhesistin / Schmerztherapeutin  im MVZ „An der Havel“ des Gesundheitszentrums RECURA GmbH in Brandenburg